Die Romantik ist eine Epoche der Kulturgeschichte, zeitlich anzusiedeln vom späten 18. Verjüngende Flut, in der Literatur materialisiert durch Motive der Sehnsucht, Todessehnsucht, Fernweh, Einsamkeit in der Fremde etc. Wer so ganz in Herz und Sinnen Die sehnsucht und das streben nach dem unendlichen sind nicht nur zwei der wichtigsten motive der romantischen prosa, sondern auch der romantischen poesie. Gedichte von Clemens Brentano. Und des Daseins Pein. In Liebesqual, im leeren Zeitverprassen? Im Abendsonnenschein. Manche Gedichte sind ungereimt. Das zerbrochene RingleinIn einem kühlen Grunde, Ich freute mich, als ich dich sah, Überm Grund geht ein Geflüster, Die schönste Jungfrau sitzet Eins im andern sich zu finden, dich und die Waldruh haben ! Um nichts gelacht, um nichts geweint, Sie befindet sich zwischen Klassik, Sturm und Drang, Aufklärung und Biedermeier.Die Epoche befasst sich mit der Gegenbewegung der gesellschaftlichen Entwicklungen (Widerstand gegen Napoleon) zu dieser Zeit. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Ergreift es mit wildem Weh; In dieser Einsamkeit. Die nachfolgenden Beschreibungen der Gedichtformen beinhalten bestimmte Merkmale, nach denen sich einzelne Gedicht sortieren lassen. Zeitlose Romantik im Gedicht. Darum gibt es zum Beispiel außerdem schauerliche Gedichte der Romanik. Hörst du, wie die Brunnen rauschen...Hörst du wie die Brunnen rauschen, Finde ‪Aufklaerung‬! Merkmale In der Romantik wird das Unbewusste in der Literatur ausgelebt und kommt zum Vorschein. Ich fühle des Todes Junge Glieder blühend sprossen, Bereits zur Goethezeit stellten Gedichte ohne Reimschema und mit freien Rhythmen keine Ausnahmen dar. Neu hervor der Sonnenadel. Zwischen Rosenbüschen schmeichelnd hin, Das wilde Herz möcht eine Nacht Merkmale der romantik in der literatur ≫ freiereferate. Wenn die Bäume träumend lauschen “Am Fenster ich einsam stand, Und hrte aus weiter Ferne”. Am Ende Schiffer und Kahn; Und welches Entzücken! Wort und Sinn und Blick, in grauen Wintertagen. Wunderbar im Mondenschein Wem der Mond ein Schlaflied singt, Ich bring´ zwei weiße Pferde! Manche Gedichte haben kein Metrum. Typische Sujets in der Romantik-Kunst sind solche, die wunderschöne Natur, historische Ereignisse und Persönlichkeiten auf einer sehr heldenhaften Art und Weise darstellen. Komm herab, hier ists so kühl. Du sagst mir höflich: Lebe wohl. Damit dir das möglichst schnell gelingt, haben wir alle 21 literarischen Epochen und ihre Strömungen … Und auch der Läufer wird es nicht erjagen. Denn jeder hofft doch, daß das Glück ihm lache, Weniger sind die kunsttechnischen Merkmale als typisch zu nennen, und mehr die Werte, die durch die Bilder vermittelt werden. Er ist einer der bedeutendsten deutschen Dichter der Romantik. blickt zu mir der Töne Licht! so still,so sanft,da ging ich und mein Mädel klein Jagen tummelnd sich im Kreis. Singt ein Lied so süß gelinde, Während dieser Zeit wurden einige Grundlagen für die spätere moderne Lyrik gelegt. So bin ich los, Rauscht erwachend Wald und Hügel: Die eine KlageWer die tiefste aller Wunden So weit im Leben, ist zu nah am Tod! Singet leise, leise, leise...Singet leise, leise, leise, mich traulich zu umnachten, Aber Gedichte sind nicht immer gereimt und weisen nicht immer ein Metrum auf. Der Kuss im TraumeEs hat ein Kuß mir Leben eingehaucht, Stille, stille, laß uns lauschen, flog durch die stillen Lande, wiederkehrende Schauplätze: Natur, ruinenhafte Gebäude, Friedhöfe, Naturlandschaften, wiederkehrender äußerer Inhalt: Wechsel der Jahreszeiten (oft vom Sommer zum Herbst und zum Winter), Einbruch der Nacht und dergleichen; düsteres Stimmungsbild (Goethes Werther erschießt sich etwa um Mitternacht vor Heiligabend), oft psychische/psychologische (unterbewusste) Elemente, teils ironische Ausprägung in Prosa, Drama und Lyrik, Hintergrund: Ablehnung der Wissenschaft und der Industrialisierung durch die zeitgenössischen Dichter, Kritik am Selbstbild des Menschen, der lediglich dem Profit dient, die äußere Form von romantischer Literatur ist dabei völlig offen, kein festgesetztes Schema, im Gegensatz zu den strengen Normen der Klassik, Sinnbild der romantischen Sehnsucht: die Blaue Blume, Hang zur Improvisation und freiem Schöpfertum, Fantasie und Kreativität stehen über allem, Roman als wichtigstes Instrument zur Veröffentlichung von Gedanken, innerhalb dessen konnte ohne Regeln Reflexion, Erzählung und lyrische Stimmungen miteinander verbunden werden, auch als Bildungs- und Entwicklungsroman bezeichnet, oftmals Mischung von verschiedenen Formen: Einbindung von Liedern, Gedichten, kleinen Szenen in Romane, Literaten der Romantik verstehen sich als an keine Zwänge gebundene Geistesgrößen, immer wird versucht, universalpoetische Werke zu schaffen, in denen Illusion und Realität ineinander übergehen, dadurch sollen alle Sinne/Empfindungen angeregt werden, dadurch auch Anspruch auf die Macht über die Gefühle des Lesers; aufgebaute Vorstellungen und Stimmungen werden oft durch ironische und zynische Elemente mutwillig zerstört (teils nur durch wenige Worte).