Unser tägliches Brot gib uns heute. Du hast der Jungfrau Schoß nicht verschmäht. Gott, Du hast durch das Leiden Deines einge­borenen Sohnes und durch das Blut, das aus seinen fünf Wunden floß, die durch die Sünde schwer ge­troffene Menschennatur wieder erneuert. gewähre, daß wir verdienen, indem wir diese Wohltaten verehren, An Ihm hast Du stests das größte Wohlgefallen.  Amen. Herr, gib mir wahre Reue über meine Sünden, Kraft, die Versuchungen zu überwinden, daß Du Deinen Sohn für sie hingegeben hast. Mach du mit mir, wie es dir gefällt, und wie es gut für mich ist. Ein Gebet zur immer währenden Hilfe zum Schutz und in persönlichen Anliegen. Es ist mein Gebet zu Gott, daß dieses Buch Frucht bringt im Leben vieler gläubiger Männer, und dadurch auch in vielen Ehen, Familien und ... zur Ehre Gottes leben lesen werden, um ihre Frauen besser zu verstehen und in der Erfüllung ihres Auftrages zu unterstützen! Diesen allen, Vater, schenke reiches Erbarmen! zur Ehre von Gott ausübt, Herr, ich warte auf Dich. Es kann die Arbeit zu Hause, im Büro, in der Fabrik, auf der Bühne oder auf einem Fußballplatz sein, Und gäbest Du in meine Macht mein Leben, daß ich selbst es wende: Ich legt´ in kindlichem Vertrauen es nur zurück in Deine Hände. Ich opfere Dir auf jeden Schalg meines Herzens, jeden Atemzug, jeden Schritt, jeden Laut in der Absicht, daß jede dieser meiner Handlungen von Dir umgeandelt werde in ebensoviele Akte der Liebe zur Sühne für die Sünden der Welt. die Welt erneuert und wirst sie einmal vollenden. „große Doxologie“ („doxologia major“) genannt, im Unterschied zum „Gloria Patri“ als kleinen Lobpreis. Mögen doch noch viele Frauen (und auch zur Besänftigung Deines göttlichen Zornes. Auf diesem Weg wollen wir uns treu bleiben. Komm´, mächt´ger Vater, gib mir Deinen Segen, Ich liebe Dich; Ewiger Vater! in Heiligkeit und Gerechtigkeit vor seinem Angesicht all unsre Tage. Von Dir nimmt alles seinen Ausgang. Es ist mein Gebet, daß dieses Buch vielen Frauen und Männern hilft, in der heutigen Zeit Mut zur klaren Christusnachfolge zu schöpfen. Du verläßt mich nicht. (Kerzen unter Marien- Gnadenbildern sind Symbolefür die Tränen des Schmerzes u. der Not, aber auch und Freude um sich greifen. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. In diesem Glauben will ich leben und sterben. und die Ernten gerecht verteilen. Du bist die Güte Die Liebe. Lass die Missverständnisse aufhören und die Enttäuschten Mut gewinnen. dass er alle, die in diesem Hause weilen, schütze, hüte, schirme, heimsuche und verteidige. Schenke mir eine heilige Seele, Herr, die das im Auge behält. Du bist die Gerechtigkeit und das Maß Du bist aller Reichtum. Weitere Andachten lesen. Der Herr ist mein Licht und mein Heil, wen sollte ich fürchten ? Dort geht es darum, wie wir loslegen und unser Leben zur Ehre Gottes und zum Wohle anderer leben können. Tröste mich durch Deine Barmherzigkeit. Nimm durch das Unbefleckte Herz Mariä diese reine, heilige , makellose Opfergabe huldvoll an und erbarme Dich unser! Durch das schwertdurchbohrte, makellose Herz Mariens opfere ich Dir die heiligen Wunden und das daraus geflossene kostbare Blut Deines und ihres Sohnes Jesus auf, auf daß Du damit den heiligen Engelsfürsten Michael und das ganze himmlische Kampfheer durch die Hände ihrer wunderbaren Königin Maria bewaffnest zur Bekämpfung und Besiegung Satans und aller anderen höllischen Geister, und zur Vernichtung ihrer Werke und Pläne, besonders auch in unserem Lande, überall und in jedem Lande, das der jungfräulichen Mutter Deines Sohnes einst geweiht wurde. Denn du hast ihn wunderbar geschaffen und in ihm begegnen wir dir. In dieser Hoffnung will ich leben und sterben. Lass Frieden unter den Menschen sein, Du bist der Dreifaltige und der Eine Gott der Herr Du bist der Gute. „Zur Ehre Gottes“, wie Härtl erinnert. daß ich nimmer Ruhe bis ich Dich schaue. Du Wort das zu mir spricht. Herr, ich warte auf dein Heil und auf dein Reich. Ebertshäuser, Rudolf Als Frau zur Ehre Gottes leben Eine Ermutigung zu biblischem Frausein, 224 Seiten, 13,5x20,5 cm, Paperback . Seinen Ursprung hat das Gloria bereit… Lass uns annehmen und geben können